Öffentlicher Dienst - was sonst?!

10 Gründe, warum wir ihn lieben

Rund fünf Millionen Beschäftigte arbeiten laut Statistischem Bundesamt derzeit im öffentlichen Dienst und sorgen für das Funktionieren des Gemeinwesens in Deutschland. Damit ist hierzulande mehr als jeder zehnte Erwerbstätige im Staatsdienst der Polizei, Justiz, Schulen, Krankenhäuser und öffentlichen Verwaltungen tätig.

Ausbildung und Studium im öffent­lichen Dienst

Die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland berät als selbstverwaltete Körperschaft des öffentlichen Rechts Versicherte, Rentnerinnen Renter, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in allen Fragen rund um Rente, Reha, Versicherung und Altersvorsorge.

Die Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten (m/w/d) und die drei dualen Studiengänge der Sozialversicherung vereinen Theorie und Praxis unter einem Dach und gewähren damit von Anfang an tiefe Einblicke ins Unternehmen und deren Aufgaben.

Der große Vorteil: Bereits während Ausbildung und Studium erhalten die Nachwuchskräfte viele Vorzüge des öffentlichen Dienstes.

I love Öffentlicher Dienst Schriftzug mit goldenem Herz auf petrolfarbenem Hintergrund

Beste Arbeitsbedingungen im öffentlichen Dienst

1. 30 Tage Urlaub

Das Beste zu allererst: Im öffentlichen Dienst bei der Deutschen Rentenversicherung haben alle Beschäftigten 30 Tage Urlaub – bereits während der Ausbildung oder des dualen Studiums. Heiligabend und Silvester sind arbeitsfrei. An diesen Tagen muss kein Urlaub genommen werden.

2. 39-Stunden-Woche

Im Gegensatz zu vielen anderen Arbeitgebern gewährt die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland ihren Beschäftigten eine wöchentliche Arbeitszeit von 39 statt 40 Stunden in Vollzeit. Eine Reduzierung der Arbeitsstunden ist möglich.

3. Flexible Arbeitszeiten

Lerche oder Eule? Früher Vogel oder später Wurm? Von 6 bis 20 Uhr können sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeit flexibel einteilen. Da ist auch mal ein Arzttermin vormittags oder eine Sporteinheit in der Mittagspause möglich.

4. Bezahlung nach Tarif

Mühsame Gehaltsverhandlungen sind nicht nötig. Der Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes regelt genau, wer wann wieviel verdient. Regelmäßige Tarifverhandlungen sorgen für Anpassungen. Auch während der Ausbildung und dem Studium erhalten die Nachwuchskräfte ein festes Gehalt. Die Sozifa-Ausbildung beginnt mit einer tariflich festgelegten Ver­gütung in Höhe von 1.043,26 Euro im ersten Ausbildungsjahr und steigert sich bis auf 1.139,02 Euro im dritten Ausbildungsjahr. Die dualen Studierenden erhalten 1.301,79 Euro pro Monat über die gesamte Studiendauer. Die Ausbildungskosten übernimmt die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland.

5. Krisensicherer Job

Wer einen Job mit Zukunft sucht, ist im öffentlichen Dienst gut aufgehoben. Dies zeigt sich vor allem während der Corona-Pandemie. Ausbildung und Studium sind sicher, die Löhne werden pünktlich bezahlt und wer seine Ausbildung oder sein duales Studium mindestens mit der Note „befriedigend“ abschließt, erhält einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

6. Betriebliche Altersvorsorge

Die finanzielle Absicherung im Alter sollte auf mehreren Pfeilern stehen: Neben der gesetzlichen Rente gewährt die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland daher allen Beschäftigten auch eine betriebliche Altersvorsorge.

7. Digitale Arbeitsabläufe

Die Zeit, in der Papierakten bei der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland ganze Zimmer füllten, ist vorbei. Heute wird vorrangig mit digitalen Versichertenakten gearbeitet, auf die die Beschäftigten jederzeit und von überall aus Zugriff haben. Auch andere Bereiche wie Ausbildung oder Haushaltsplanung sind mittlerweile digitalisiert. Homeoffice und Homeschooling sind ebenfalls möglich.

8. Betriebliches Gesundheitsmanagement

Digitale Arbeitsbedingungen bringen eine neue Herausforderung mit sich. Die meiste Zeit des Tages wird am Schreibtisch vor dem Bildschirm gesessen. Höhenverstellbare Schreibtischen und ergonomischen Stühle wirken dem entgegen. Außerdem sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angehalten, kleine Gymnastik- und Entspannungsübungen in den Arbeitsalltag zu integrieren.

9. ÖPNV-Anbindung und Mitarbeiterparkplätze

Ob zu Fuß, mit der Bahn, dem Fahrrad oder dem Auto – unsere Standorte sind allesamt günstig gelegen und mobil gut zu erreichen. Mitarbeiter-Parkplätze für Autos und Fahrräder stehen am oder auf dem Gelände zur Verfügung und die öffentlichen Verkehrsmittel fahren mitunter bis vor die Tür.

10. Mitarbeiterkantine

Leerer Magen studiert nicht gern – das gilt selbstverständlich auch im öffentlichen Dienst. Daher verfügen unsere vier Ausbildungsstandorte Dresden, Erfurt, Halle und Leipzig über eine Kantine, in der alle Beschäftigten ihre Mittagspause verbringen können. Für eigene Speisen steht zudem eine Mikro­welle bereit.

 

 

JETZT ZUKUNFTSSICHERER WERDEN

Nur noch ein Schritt!

Studium und Ausbildung im öffentlichen Dienst

Sieht gut aus für unsere Versicherten und für unsere Mitarbeiter: Die Standorte der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland.

Alle Blog-Einträge